Sonntag, 7. Mai 2017

Heike Fröhling - Die Zärtlichkeit des Augenblicks

Mein Lieblingszitat auf Seite 142:
Jeder Mensch braucht Geheimnisse und eine Schublade in der Seele, die verschlossen bleibt.

Im Internet findet die junge Geigerin Kristin Rosenbaum eine zu verkaufende Geige, die ihr Urgroßvater Carl Gustav gebaut hat. Spontanität ist allerdings keine ihrer guten Eigenschaften. Doch da sie sich sowohl von ihrem Freund Fabio, als auch von ihrer Schwester Franziska hintergangen fühlt, ergreift sie die Gelegenheit und fliegt nach Schottland. In dem kleinen Ort Oban lernt sie den Verkäufer der Geige Ethan MacDougall kennen, einen alten, etwas verschrobenen und in sich gekehrten Mann. Beide verbindet die Liebe zur Musik. In einem ihrer langen Gesprächen erfährt sie von der faszinierenden Höhle Fingal´s Cave und einem alten Manuskript des Komponisten Felix Mendelsohn Bartholdy.

Kristin ist total verunsichert und sich ihrer Gefühle nicht im Klaren, als Fabio plötzlich in ihrem Hotel auftaucht. Dieser wiederum versteht die beginnende Freundschaft zwischen Ethan und seiner Kristin nicht und recherchiert im Internet nach einer Frau, Grace, die Ethan vor vielen Jahren sehr zugetan war.

Plötzlich lichten sich die Schatten der Vergangenheit.

Als ich mir die Fotos aus der Höhle auf der Insel Staffa angeschaut und dem Rauschen zugehört habe, war ich total fasziniert.

In ihrer neuen Geschichte nimmt mich Heike Fröhling mit nach Schottland und in die Musik. Es gelingt ihr in kürzester Zeit mich zu fesseln und ich habe das Buch kaum aus der Hand legen können. Durch ihre intensive Beschreibung hatte ich das Gefühl Kristin bei ihrem Spiel zuzuhören.

Heike Fröhling hat Charaktere erschaffen, die sich für mich im Laufe der Geschichte ganz toll entwickelt haben. Die wie ich fand scheue und zurückgenommene Kristin, die nur für ihre Musik mit der Geige lebt; den in meinen Augen unreifen Fabio, der seine Zeit lieber mit seinen Freunden und seiner Oma verbringt als mit seiner Freundin und Ethan mit seinem Geheimnis, den ich im Laufe der Geschichte immer besser kennenlernen durfte.

Sie haben das Lesen zu einem Genuss gemacht.

Ich durfte ein Buch lesen, dass mich auf mehrerlei Art fasziniert hat. Ich bekam Bilder von Schottland vor mein inneres Auge, dass ich den Wunsch verspürte, zu packen und dorthin zu reisen. Ich las von einem Konzert, das ich sehr gerne miterlebt hätte, wo ich glaubte, die Geige spielen zu hören. Und ich las von einer Liebe, die so viele Jahre überlebt hat und von einer, die vielleicht erst jetzt richtig beginnt.

Ein so gefühlvolles, berührendes und trauriges Buch, das Spannung genauso beinhaltet wie eine gewisse Leichtigkeit habe ich schon lange nicht mehr gelesen. Zum Schluss hat es mich zu Tränen gerührt.

Heike Fröhling
Die Zärtlichkeit des Augenblicks

Tinte & Feder
ISBN 9781477848593

bei Amazon kaufen

© Gaby Hochrainer, München 2017

Keine Kommentare: