Mittwoch, 11. März 2015

Drood von Dan Simmons


Am 09. Juni 1865 rast der Tidal Train auf eine Baustelle zu, die Gleise wurden teilweise zur Reparatur entfernt, und es kommt unweigerlich zum Unglück. Der Zug entgleist und stürzt von der Eisenbahnbrücke in die Tiefe. Einzig ein Erster-Klasse-Wagon bleibt halb in den Gleisen hängen. In diesem Waggon sitzt niemand anderer als der damals schon sehr berühmte und angesehene Schriftsteller Charles Dickens. In seiner Begleitung die junge Schauspielerin Ellen Ternan und ihre Mutter. Mit der jungen Frau pflegt der berühmte Autor ein heimliches Verhältnis.
Charles Dickens klettert sogleich aus dem verunfallten Waggon und versucht, verletzte Passagiere zu retten und erste Hilfe zu leisten. Am Unglücksort trifft er auf einen äußerst mysteriösen Mann, der eine schwarzen Umhang und einen recht altmodischen Zylinder trägt. Das Gesicht des Mannes (?) ist auf unheimliche Weise entstellt: Die Nase fehlt fast gänzlich, die Augen sind lidlos und die Zähne eher spitze Dornen. Dickens unterhält sich während der Bergungsarbeiten mit dem seltsamen Mann, versucht zu erfahren wer er ist, wo er herkommt und wohin er reisen wollte. Der Mann stellt sich Dickens schlicht und einfach als DROOD vor und verschwindet auf genauso unheimliche Weise urplötzlich, wie er aufgetaucht ist. Er löst sich quasi in Luft auf. Dickens ist fest davon überzeugt, dass dieser DROOD kein Mensch, sondern der Tod in personifizierter Form ist.
Dieses Zugunglück verändert Charles Dickens auf drastische Weise. Hat er nicht nur fortan panische Ängste vor Zugfahrten und anderen Fortbewegungsmitteln, so ist er auch besessen davon, dieses unheimliche Wesen DROOD aufzuspüren. Dickens setzt alles daran DROOD zu finden, dazu begibt er sich in die dunkelsten Ecken der Stadt London, steigt sogar hinab in die düstere und sehr gefährliche Unterwelt der Stadt.
Immer mit an seiner Seite ist Wilkie Collins, Dickens’ Kollege, Mitarbeiter, Ko-Autor, guter Freund und Rivale. Collins ist überzeugt davon, dass das Zugunglück seinen Freund Charles Dickens in den Wahnsinn getrieben hat. Er begleitet ihn dennoch auf seiner unerbittlichen Suche in die Unterstadt und muss feststellen, dass Dickens, der lebensfrohe, lustige und immer angenehme Mann anscheinend auch über eine dunkle Seite verfügt ….
Erschienen als Taschenbuch
bei HEYNE
insgesamt 976 Seiten
Preis: 10,99 €
ISBN:  978-3-453-40806-7
Kategorie: Historischer Roman
© Buchwelten 2015

Keine Kommentare: