Donnerstag, 5. Februar 2015

Das Haus der Geister von John Boyne


Man schreibt das Jahr 1867 und die 21 jährige Eliza Caine lebt gemeinsam mit ihrem Vater in London. Die beiden verstehen sich sehr gut, sind sie schon sehr lange ein Zweierteam. Als Eliza gerade 9 Jahre jung war, verstarb ihre Mutter.
Nach einem gemeinsamen Abend bei einer wunderbaren Lesung des berühmten Schriftstellers Charles Dickens verschlechtert sich die Erkältung von Elizas Vater drastisch und er verstirbt. So allein in der großen Hauptstadt möchte Eliza nicht bleiben. Eine baldige Hochzeit wird ausbleiben, denn Eliza ist keine Schönheit. Und da sie die Arbeit mit Kindern liebt – sie arbeitet als Lehrerin an einer Mädchenschule, wo sie die Kleinsten unterrichtet – überlegt sie nicht lange, als ihr die Annonce in der Zeitung ins Auge springt: Für das Anwesen Gaudlin Hall in Norfolk wird eine Gouvernante gesucht. Sie bewirbt sich schriftlich und erhält eine Zusage, ohne sich überhaupt vorgestellt zu haben. Auch wenn dies etwas seltsam scheint, begibt sich Eliza Caine nach Norfolk, um in Gaudlin Hall ihre Stellung anzutreten. Sie weiß nicht, wie viele Kinder in welchem Alter sie betreuen wird, hofft jedoch an ihrem ersten Abend von den Herrschaften des Hauses ordentlich empfangen und aufgeklärt zu werden. Doch dies geschieht nicht, sondern ihre Ankunft auf Gaudlin Hall ist der Beginn zu einer Reihe unheimlicher und auch lebensbedrohlicher Ereignisse ….
Erschienen als Klappenbroschur
im Piper Verlag
insgesamt 336 Seiten
Preis: 16,99 €
ISBN: 978-3-492-06004-2
Kategorie: Gruselroman/Geistergeschichte
© Buchwelten 2015

Keine Kommentare: