Donnerstag, 25. April 2013

Ariel. Tod der Spinnenfrau von Harri Nykänen




Als der Ermittler Ariel Kafka an den jüngsten Tatort gerufen wird, ist er doch sehr überrascht. Neben der Leiche der bekannten Spinnenfrau Maija Erkkilä befindet sich dort ein weiteres Opfer. Dies ist kein geringerer, als sein ehemaliger Vorgesetzter Aimo Ikonen. Er wurde vor einigen Jahren pensioniert und Kafka fragt sich natürlich, ob dieser irgendwelche Verbindungen zur Unterwelt Helsinkis hatte?
Im Laufe seiner Ermittlungen entdeckt Kafka, dass sein ehemaliger Chef nicht der Mensch war, der er vorgab zu sein. Zunächst einmal verband ihn offensichtlich ein jahrelanges Verhältnis mit der „Spinnenfrau“, außerdem verfügte er über ein beträchtliches Vermögen, dass er nicht mit seinem regulären Gehalt als leitender Ermittler angehäuft haben konnte.
Einen angenehmen Nebeneffekt haben die Ermittlungen für Kafka dennoch. Ikonens Tochter, eine sehr anziehende Künstlerin, ist aus dem Ausland zurück nach Helsinki gekommen. Und sie ist nicht Kafka nicht nur bei der Arbeit behilflich, sie scheint auch privat Interesse an ihm zu zeigen.
Erschienen als Taschenbuch
insgesamt 283 Seiten
Preis: 9,99 €
ISBN: 978-3-89425-569-5
Kategorie: Krimi

© Buchwelten 2013.

Keine Kommentare: