Freitag, 26. August 2011

Im Auge des Winters von Dan Simmons



Dale Stewart, Professer und bislang eher mittelmässiger Schriftsteller kehrt nach 41 Jahren in den Ort Elm Heaven zurück. Dort hat er seine Kindheit verbracht und in jenem letzten Sommer im Jahre 1960 kam dort sein bester Freund Duane auf mysteriöse Art und Weise zu Tode. Duane war hochintelligent, sehr belesen, gutmütig und wurde gerade mal 12 Jahre alt, bevor er mitten in der Nacht auf dem Feld vor der eigenen Farm von einem Mähdrescher erfasst wurde.

In Duanes altem Elternhaus will Dale Stewart den Winter verbringen um einen Roman zu schreiben. Dale hat seine Frau und seine Kinder für eine Studentin (Clare) verlassen, mit der er einige Zeit eine heiße Affäre hatte. Doch nun ist Clare aus beruflichen Gründen nach Pennsylvenia gezogen und sie hat Dale eindeutig klargemacht, dass somit ihre Beziehung beendet ist und sie nun mit Leuten ihres Alters ihre Zeit verbringen möchte.

Als Dale auf Duanes Farm in Elm Heaven ankommt, leidet er bereits seit langer Zeit an schweren Depressionen. Er hofft, dass die Reise zurück in seine Kindheit ihm hilft, die schlimmen Erinnerungen an eben diesen Sommer 1960 zu verarbeiten. Er leidet unter Alpträumen und ist sicher, dass diese Tage mitunter ein Grund für seine Depressionen ist.

Als er im Farmhaus eintrifft, sieht es aus wie damals. Duanes altes Zimmer im Kellergeschoß ist noch komplett so eingerichtet wie es vor 41 Jahren war und es scheint so, als wäre noch einiges mehr aus dem 1960 in diesem Gebäude….


Weiterlesen ...


Erschienen als
Taschenbuch
im HEYNE Verlag
400 Seiten
Preis: 7,95 €
ISBN: 978-3-453-52142-1


© Buchwelten 2011


Keine Kommentare: